Theater asozial
+43 699 10464620
w.rohm@spielbetrieb.at

Kategorie: Allgemein

kritisches Theater junger Menschen

Devising Theatre

Ein internationales Erasmus+ Seminar Mache das Theater zu einem inspirierenden Ort für junge Menschen! Zu einem Ort, an dem junge Menschen sich als Künstlerinnen und Künstler erleben können. „Devising Theatre“ ist ein Projekt für junge Menschen, um Theater zu machen und Performances zu konzipieren. Ein Ort, wo die Stimmen aller gehört werden, wo Geschichten erzählt…
Weiterlesen

Böses Mädchen

Die Proben nehmen an Fahrt auf. Premiere: 24. Sept. 2021, 19:30 Uhr Weitere Aufführungen: 25./26. Sept. 2021, 19:30 Uhr Im Alten Bauhof Ottensheim Online-Ticketing: Alter Bauhof Ottensheim

Pressestimmen

Kunst hat die Aufgabe, der Gesellschaft kleine und größere Nadelstiche zu versetzen. Und das machen wir durch unsere Aufführungen, Performances und anderen Aktionen. Ein kleiner erster Teilerfolg auf dem Weg zu einer menschlichen Asyl- und Migrationspolititk in Österreich. https://www.meinbezirk.at/urfahr-umgebung/c-politik/auch-ottensheim-beschloss-eine-fluechtlings-resolution_a4659971

24-Stunden Solidaritätsaktion

für eine menschliche Asyl- und Migrationspolitik in Österreich Zum dritten Mal geht das Theater asozial auf die Straße, um auf die Situation von Menschen auf der Flucht und in der Migration aufmerksam zu machen. Wann: Samstag, 17. April, 12:00 Uhr – Sonntag, 18. April, 12:00 Uhr. Kundgebung: 17. April, 16:00 Uhr. Wo: 4100 Ottensheim, Kirchenvorplatz…
Weiterlesen

24 Stunden Protestaktion

Pressestimmen https://www.meinbezirk.at/urfahr-umgebung/c-lokales/theater-asozial-zeltete-vor-ottensheimer-kirche_a4541456?fbclid=IwAR3dM4e0J_LzqdvZz1Jptbuh0o0rFeDYtrDZjBUGoOWK7l9Xh3MTaS-mhA8

Protestaktion

24 Stunden für eine menschliche Asyl- und Migrationspolitik Wir fordern eine menschliche Asyl- und Migrationspolitik, eine sofortige Aufnahme von Familien mit Kindern aus den griechischen Flüchtlingslagern, eine menschliche Lösung für die hungernden und frierenden Menschen im Grenzgebiet von Bosnien und Kroatien, einen sofortigen Stopp von Kinderabschiebungen, einen sofortigen Stopp der Abschiebungen von Lehrlingen! Wir fordern…
Weiterlesen

Was soll das Theater?

Fragt man junge Menschen danach, was sie unter „Theater“ verstehen, so bewegt sich die Antwort meist irgendwo zwischen Langeweile, unverständliche Texte und eindrucksvolle Häuser. Aber das alles ist Theater gerade nicht – auch wenn sich so manches „großes Haus“ eher als Textmuseum zeigt. Was Theater ist und soll, ist hier mit wehenden Fahnen untergegangen. Theater…
Weiterlesen

Großartige Premiere

Regen, ein unbeheizter Raum, Warteschlangen beim Eintritt, Registrierung und Maskenpflicht im Publikum. Trotz widrigster Umstände gab das Ensemble des Theater asozial die Premiere des Stücks „Was ist los mit Daniela Dunoz?“. Am 25. Sept. 2020, um 19:30 Uhr war es endlich wieder so weit: Das Spiel auf der Bühne konnte beginnen. Unter der Regie von…
Weiterlesen

Was ist los mit Daniela Dunoz?

Vorstellung am 25. Sept. AUSVERKAUFT! von Suzanna van Lohuizen. Das Ensemble des Theaters asozial bringt dieses Stück über eine trans*idente Frau auf die Bühne.Regie: Eva Lackner und Wolfgang Rohm Eintritt: Menschen, die glauben, dass Kunst und Kultur ohne Förderung und Subvention auskommen und sich selbst erhalten soll: 250.– € + freiwilliger Spende Erwachsene: 20.– €Schülerinnen…
Weiterlesen

Wie groß muss der Penis eines Mannes sein? Und welche Körbchengröße braucht eine richtige Frau?

Das Theater asozial ist wieder da! Von richtigen Männern und richtigen Frauen berichtet unsere neueste Produktion. „Was ist los mit Daniela Dunoz?“ von der niederländischen Autorin Suzanna van Lohuizen beschäftigt sich anhand der Geschichte der trans*identen Frau Daniela Dunoz mit diesen und anderen Fragen über Männer und Frauen. Von der Liebe und dem Hass, von…
Weiterlesen