Theater asozial - Ottensheim
+43 699 10464620
w.rohm@spielbetrieb.at

Spielsaison Herbst 2019

kritisches Theater junger Menschen

Spielsaison Herbst 2019

Sexuelle Identität und Geschlechterrollen

Mann, Frau, divers? Wozu überhaupt nach dem Geschlecht fragen?

Wir stellen wieder radikale Fragen und fordern unser Publikum mit unserem nächsten Stück heraus. „Was ist los mit Daniela Dunoz?“ von Suzanna van Lohuizen beschäftigt sich mit den Themen Sexualität, Geschlchterrollen, Trans*Gender und Intersexualität – von Vorurteilen übersäte Themen.

Die authentische Geschichte der Daniela Dunoz, die in einem der Armenviertel von Buonos Aires in Argentinien lebt, wird hier einfühlsam erzählt. Als Mann geboren und zur Frau umoperiert nimmt sie einen neuen Namen und eine neue Identität an. Als die Geschlechtsumwandlung durch eine gerichtliche Anzeige publik wird, erzeugt dies einen gesellschaftlichen Skandal. Aber nicht der Skandal selbst steht im Mittelpunkt, sondern die Frage, wie die von ihr versorgten Waisen- und Pflegekinder dies erleben, und damit auch ihre eigene Geschlechtsrolle und -identität.

Premiere ist voraussichtlich im Oktober 2019

Gefördert mit Mitteln der Kulturabteilung des Landes Oberösterreich
Mit freundlicher Förderung durch die Gemeinde Ottensheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 1